31 vizualizări 16 aug 2010

Als der Präsident ans Mikrofon getreten ist, um eine Rede zum Tag der Marine zu halten, hat man aus der Menge, die an der Zeremonie teilnahm, pfiffe und Kritiken gehört. Traian Băsescu hat sie ignoriert. Er hat gesagt er freue sich an den Festlichkeiten für den Tag der Marine dabei sein zu können und dass dieser Tag mit dem Tag der Heiligen Maria, Schutzpatronin der Marines zusammenfällt.

Băsescu: Meines Erachtens ist der Tag der Marine, der Tag der Männer

In seiner Rede hat der Präsident erklärt, dass der Tag der Marine, seiner Meinung nach, der Tag des Mannes ist. Laut Băsescu "wünschen sich viele neben dem Frauentag auch einen Tag für Männen. Für mich ist der Tag der Marine der Tag der Männer und derjenigen die am Bord ihrer Schiffe zusammenhalten, die Freundschaft schätzen und die nationalen Werte des Symbols das sie am Mast tragen, schätzen: die Flagge Rumäniens", so Mediafax. Der Präsident hat danach über die ökonomische Krise gesprochen: "Ich weiß, dass die jetzigen Zeiten, die von der ökonomischen Krise beeinflusst sind, nicht leicht sind, aber wir werden uns nicht besiegen lassen, wir werden diese Zeiten besiegen"; sagte Băsescu.

Der Staatschef wünscht sich, dass die Probleme mit Solidarität und Anstand überstanden werden. "Ich hätte mir gewünscht, dass die Schwierigkeiten durch Solidarität und Anstand überstanden worden wären, ohne dass einige versucht hätten Bevorzugte der Krise zu werden, die unantastbar werden weil sie den oder jenen Job haben. So wie die Militärs der Rumänischen Flotte die Opfer der Krise akzeptiert haben, so muss jeder Rumäne sie akzeptieren", erklärte der Präsident.

Die Touristen zu Băsescu: "Wir haben Sie satt, Herr Präsident"

Obschon er anfangs von den Massen ausgepfiffen wurde, ist der "populäre" Präsident unter die Menschen gegangen, um sie zu begrüßen. Einige haben ihm gesagt sie hätten ihn satt. Auf eine Frage, ob er gut lebe, hat der Staatschef gesagt: "Nicht sehr, ich habe viele Probleme!"

Basescu ist etwa eine halbe Stunde auf der Steilküste des Konstantzaer Casinos spaziert. Er hat sich mit einigen Kindern fotografieren lassen und mit deren Eltern gesprochen, denen er erklärte, dass wir eine Krisensituation durchmachen und dass jeder das verstehen müsse.

Die Militärs die in der Flugkatastrophe aus Tuzla verunglückt sind, wurden geehrt

Verteidigungsminister Gabriel Oprea hat die 12 in Tuzla verunglückten Militärs gestern, im Rahmen einer Rede zum Tag der Marine geehrt. Geehrt wurde auch der Militär der im Flugunfall aus den Bucegi Gebirge verunglückt ist. "Lasst uns Wertschätzung und Dankbarkeit für die Helden der Marine zeigen, die ihr Leben für die Verteidigung des Landes geopfert haben. Wir sind weiterhin von dem Verlust der 12 Militärs betroffen, die in der Flugkatastrophe aus Tuzla verunglückt sind. Es fällt uns schwer ihr Verschwinden aus der grossen Familie der Rumänischen Armee zu akzeptieren", sagte Oprea, der jeden einzelnen der 12 Verstorbenen genannt hat.

Das Verteidigunsministerium ehrte auch den rumänischen Militär der in der Flugkatastrophe aus den Bucegi Gebirgen verunglückt ist, so Mediafax. Oprea hat die bei der Festlichkeit anwesenden Militärs versichert, er verstehe, dass die Schwierigkeiten durch die ökonomische Krise sie stark beeinflusse. Doch sei er sicher, dass sie die Notwendigkeit der Kürzung der zeitweiligen Ausgaben nachvollziehen. Oprea hat auch den Einsatz der Militärs erwähnt, die in internationalen Missionen zum Bekämpfen des Terrorismus auf dem Meer tätig sind.

Citește și: